Interreligiöser Dialog

Hier werden in Zukunft Projekte vorgestellt, in denen es darum geht, Fundamente des christlichen Glaubens kennen zu lernen und zu diskutieren. Wie sehen eigene Erfahrungen mit Christsein und Kirche aus? Was ermöglicht einen Zugang bzw. ein Verständnis? Was distanziert? Welche (vor-) Urteile existieren? Welchen Einfluss hat und hatte die Religion auf unser Land, unsere Politik und unser zwischenmenschliches Zusammenleben?

Welche Gemeinsamkeiten und Unterschiede existieren zu den anderen, insbesondere abrahamitischen Religionen (Judentum, Islam)? Welche Rituale und Bräuche gibt es und welche davon sind ggf. zunächst befremdlich?

In offenen Dialogabenden sollen, insbesondere für Jugendliche, Vertreter unterschiedlicher Religionen Fragen beantworten und von ihren Beweggründen und Gefühlen, ihren Familiengeschichten und Erfahrungen in den Generationen erzählen. Auf Wunsch können gegenseitige Besuche in religiösen Einrichtungen stattfinden und elementar vor Ort, z.B. unter Erklärung und Einbeziehung von sakralen Gegenständen, Einblick erfolgen.

Letztlich soll dieses Format das gegenseitige Verständnis und damit die Toleranz füreinander stärken, als auch Ängste und Vorurteile abbauen helfen. Friedensstiftendes Engagement, Frieden suchen und Wege finden, sind zentrale Aufgaben und Grundlage aller Religionen.